20. Mai 2021

Übernahme- und Staatshaftungsausschuss der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA weist Beschwerde der Liwet Holding AG gegen Verfügung der Übernahmekommission vom 5. März 2021 ab

Luzern, 20. Mai 2021 - Bezug nehmend auf ihre Medienmitteilung vom 16. März 2021 gibt Swiss Steel Holding AG bekannt, dass der Übernahme- und Staatshaftungsausschuss der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FlNMA mit Verfügung vom 18. Mai 2021 die Beschwerde der Liwet Holding AG gegen die Verfügung der Übernahmekommission vom 5. März 2021 mit Kostenfolgen zu Lasten der Liwet Holding AG abgewiesen hat. Gegen die Verfügung der FINMA kann innert 10 Tagen beim Bundesverwaltungsgericht Beschwerde geführt werden.

Für weitere Informationen:
 
Für Medienanfragen:
Dr. Andrea Geile, E-Mail senden, Tel +41 (0)41 581 4121
 
Für Analysten- / Investorenanfragen:
Daniel Geiger, E-Mail senden, Tel +41 (0)41 581 4160
 
 
Medienmitteilung (PDF)

Über Swiss Steel Group

Die Swiss Steel Group ist heute einer der führenden Anbieter individueller Lösungen im Bereich Spezialstahl-Langprodukte weltweit. Sowohl bei Werkzeugstahl als auch bei rostfreiem Langstahl zählt der Konzern zu den führenden Herstellern im globalen Markt und gehört zu den beiden grössten Unternehmen in Europa für legierten und hochlegierten Edelbaustahl. Mit nahezu 10'000 Mitarbeitenden und eigenen Produktions- und Distributionsgesellschaften in über 30 Ländern auf fünf Kontinenten gewährleistet das Unternehmen die globale Betreuung und Versorgung seiner Kunden und bietet ihnen weltweit ein komplettes Portfolio aus Produktion und Sales & Services. Sie profitieren von der technologischen Expertise des Unternehmens, der weltweit konstant hohen Produktqualität sowie der detaillierten Kenntnis lokaler Märkte.



show this