Zum Inhalt springen
31. Mai 2016

Veränderung in der Geschäftsführung der Deutschen Edelstahlwerke GmbH

Oliver Bell wird zum 31.05.2016 auf eigenen Wunsch die Deutschen Edelstahlwerke (DEW) verlassen. Er war seit April 2015 Vorsitzender der Geschäftsführung und verantwortete zudem das Ressort Vertrieb. Hintergrund für seine Entscheidung sind unterschiedliche Auffassungen über die strategische Ausrichtung der DEW.

Ab dem 1. Juni 2016 werden die DEW interimsweise von den beiden Geschäftsführern Jürgen Alex (Ressort Technik) und Mathias Rist (Ressort Controlling) geleitet. Sie übernehmen damit vorerst die Aufgaben von Oliver Bell.

 „Wir danken Herrn Bell ausdrücklich für die geleistete Arbeit und seinen hohen Einsatz bei der Weiterentwicklung der Deutschen Edelstahlwerke und wünschen ihm für seine private und berufliche Zukunft weiterhin alles Gute“, so Clemens Iller, CEO der SCHMOLZ + BICKENBACH AG.

 Die Geschäftsführung der DEW setzt sich damit ab dem 1. Juni wie folgt zusammen:

  • Jürgen Alex (Ressort Technik + Vertrieb ad interim)
  • Mathias Rist (Ressort Controlling + Vertrieb ad interim)
  • Burkhard Hartmann (Arbeitsdirektor + Ressort Personal) 

 Über die Nachfolge für den Vorsitz der DEW-Geschäftsführung wird zum gegebenen Zeitpunkt informiert.