Starke Marken

Die Deutschen Edelstahlwerke haben am 3. Dezember 2009 neue Markennamen eingeführt. Damit wollen wir für mehr Transparenz und Kundenfreundlichkeit innerhalb der weltweit größten Auswahl an Edelstahllangprodukten sorgen.

Die neue Nomenklatur orientiert sich an den Produktgruppen des Unternehmens mit den Segmenten Werkzeugstahl , Rost-, säure- und hitzebeständiger (RSH-Stahl) sowie Edelbaustahl.

Die Namen bestehen aus zwei Wortteilen, die auf den klassischen Sprachen Griechisch und Latein beruhen und eindeutig Eigenschaften und Merkmale der Werkstoffe vermitteln. Die Endung „- dur“ sorgt dabei für den gewünschten Wiedererkennungseffekt. So soll auch die Kommunikation zwischen Kunde und Vertrieb erleichtert werden.

Die neuen Marken nach Werkstoffgruppen

Edelbaustähle

  • Firmodur > Vergütungsstähle
  • Carbodur > Einsatzstähle
  • Nitrodur > Nitrierstähle
  • Optidur > Härtbare Stähle
  • Microdur > Mikrolegierte Stähle
  • Durapur > Wälzlagerstähle
  • Aerodur > Luftfahrtstähle

Werkzeug- und Schnellarbeitstähle

  • Thermodur > Warmarbeitsstähle
  • Formadur > Kunststoffformenstähle
  • Cryodur > Kaltarbeitsstähle
  • Rapidur > Schnellarbeitsstähle

Rost-, säure und hitzebeständige Stähle

  • Corrodur > Rostfreie Stähle
  • Acidur > Säurebeständige Stähle
  • Pyrodur > Hochwarmfeste Stähle
  • Permodur > Hitzebeständige Stähle
  • Magnadur > Amagnetische Stähle
  • Aerodur > Luftfahrtstähle