Zum Inhalt springen

Schiffswellen

Modernste Technologien in der Stahlentwicklung und -herstellung sowie anwendungsspezifisches Expertenwissen zeichnen die Deutschen Edelstahlwerke aus. Eine der technologisch anspruchsvollsten und funktionsrelevantesten Komponenten im Schiffsbau ist die Antriebswelle.

Insbesondere beim Bau von Passagierschiffen, Yachten und Schlepperbooten besteht ein hoher Bedarf an hochwertigem, gedrehtem oder präzisions-geschliffenem Stabstahl. Für den zuverlässigen Einsatz im Meerwasser ist eine hohe Korrosionsbeständigkeit unerlässlich. Gefragt sind hervorragende Zähigkeits- und Festigkeitskennwerte, damit die Welle den hohen Betriebs-belastungen beim Antreiben des Schiffspropellers standhält. Die Spezialstähle der Deutschen Edelstahlwerke werden diesen Anforderungen gerecht.

Marke Werkstoffnr. ASTM
Magnadur 3952 1.3952  
Magnadur 3964 1.3964 XM-19
Acidur 4057 1.4057 431
Acidur 4301 1.4301 / 1.4307 304 / 304 L
Acidur 4404 1.4401 / 1.4404 316 / 316L
Acidur 4418 1.4418  
Acidur 4462 1.4462 F51 / F60
Acidur 4542 1.4542 630

Eine präzise Gradheit ist relevant für einen passgenauen Einbau und für eine einwandfreie Funktionalität der Antriebswelle. Mit einer Gradheit von 2 mm/m bis 0.5 mm/m  sind die Deutschen Edelstahlwerke technologieführender Anbieter von Schiffswellen. In einem Durchmesserbereich von 50 mm - 270 mm (2 Inch - 11,4 inch) sind Stablängen mit bis zu 26 m bei bester Gradheit lieferbar.

Gradheit  
2 mm/m Standard, erhältlich für den kompletten Abmessungsbereich
1 mm/m rollgerichtet, verfügbar bis zu 130 mm
0,5 mm/m gerichtet durch Hochleistungs-Richtpresse, verfügbar von 90 mm - 250 mm rund

Neben einem breiten Spektrum an Abmessungen und engen Toleranzen in der Gradheit stehen drei unterschiedliche Oberflächenausführungen zur Auswahl.

Oberflächenausführung  
geschält Standard, erhältlich für den kompletten Abmessungsbereich
poliert erhältlich bis 325 mm rund
geschliffen verfügbar von 90 mm - 245 mm rund